Israel,  Jerusalem,  Reiseblog

Israel-Rundreise – Tag 7 – Jerusalem

Für unseren letzten Tag in Jerusalem & in Israel steht zunächst ein Besuch des Tempelberg mitten im Herzen der Jerusalemer Altstadt auf dem Programm.

Dieser Ort ist für die drei Weltreligionen Judentum, Christentum und den Islam von herausragender Bedeutung.

Wir schauten uns die Al Aqsa-Moschee und den Felsendom (auch „Tempeldom“ genannt) an. Beides leider nur von außen, da wie uns berichtet wurde, seit dem Jahr 2000 schon der Zutritt für nicht Gläubige nicht mehr gestattet ist.

Der Felsendom ist die drittheiligste Stätte im Islam nach Mekka und Medina und wurde auf der Spitze des Tempelberges in der Altstadt erbaut. Im Herzen des Heiligtums befindet sich der Schöpfungsstein (auch „Gründungsstein“ genannt) , von wo aus nach islamischer Tradition der Prophet Muhammed in den Himmel aufgefahren ist.

Die Al-Aqsa-Moschee, die oft mit dem Tempeldom verwechselt wird, ist der Ort, an dem Muslime beten, wenn sie zu dem Berg kommen. Die Moschee befindet sich am südlichen Ende des Tempelbergs, den Besucher vom Platz der Klagemauer aus betreten können. 


Danach ging es zu Fuß zum Jaffa Gate, eines der 8 Tore in der Stadtmauer der Jerusalemer Altstadt und von dort aus auf der alten Stadtmauer bis zum Damascus Gate.


Anschließend fuhren wir mit dem Bus zum Israel Museum, der größten Kultureinrichtung des Staates Israel.

Zu den Glanzpunkten des ursprünglichen Museumsgeländes gehört der von Armand Bartos und Frederick Kiesler entworfene Schrein des Buches, der mit den Schriftrollen vom Toten Meer die ältesten biblischen Manuskripte der Welt sowie seltene biblische Schriften aus dem Mittelalter beherbergt. In unmittelbarer Nachbarschaft des Schreins befindet sich das Modell Jerusalems zur Zeit des Zweiten Tempels, das die Topographie und den baulichen Charakter der Stadt in der Periode unmittelbar vor ihrer Zerstörung durch die Römer im Jahre 70 n. Chr. zeigt.

Weiterhin besichtigten wir hier auch den Schrein des Buches.


Der Tag endete dann mit einem Besuch & Mittagessen auf dem Mahane Yehuda Markt.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.