Bethlehem,  Israel,  Jerusalem,  Reiseblog

Israel-Rundreise – Tag 6 – Bethlehem – Jerusalem Neustadt – Jerusalem

Am heutigen Montag, den 18.06.2018 fahren wir morgens zunächst zu der antiken Siedlung En Kerem, welche heute innerhalb der Stadtgrenzen von Jerusalem liegt.

Dort besichtigen wir die wichtigste Sehenswürdigkeit dieses Ortes, nämlich die Kirche des heiligen Johannes der Täufer, welche den Namen St. John Ba Harim trägt und in welcher nach christlicher Tradition Johannes der Täufer geboren wurde.

In dieser wird die Geburtshöhle des Johannes gezeigt.


Danach fahren wir zu Vad Yashem – der internationalen Holocaust Gedenkstätte in Jerusalem, mit dem Holocaust Museum, der Erinnerungshalle und dem Denkmal für Kinder.

Einfach sehr beeindruckend und informativ, aber es kam auch wieder ein unglaubliches Gefühl der Ergriffenheit und Ohnmacht auf.


Wir fahren danach zur Knesset und schauen uns dort die Knesset-Menora, den siebenarmigen jüdischen Leuchter an.


Danach geht es zunächst einmal wieder zurück in die Jerusalemer Altstadt zum Mittagessen.

Gut gestärkt machen wir uns jetzt auf dem Weg in Richtung Klagemauer. Auf diesem Weg legen wir allerdings noch einen Stop an King David’s Tomb (Davidsgrab) ein.

Im oberen Stockwerk dieses Gebäudes liegt der Abendmahlsaal, wo Jesus Christus nach christlicher Tradition am Vorabend seiner Kreuzigung das letzte Abendmahl mit seinen Jüngern feierte.

Im unteren Stockwerk, von Christen als Ort der Fusswaschung verehrt, die von den Juden als Ruhestätte des biblischen Königs betrachtet wird, befindet sich das Davidsgrab.


Das Highlight des Tages ist dann aber der Besuch der Klagemauer in der Altstadt von Jerusalem 🙂

Wir sind sehr überrascht, aber auch tief dankbar dafür, dass wir auf den Platz vor der Klagemauer und sogar bis direkt vor die Mauer treten und mit den Gläubigen zusammen beten dürfen. Frauen und Männer allerdings streng getrennt voneinander.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Abendessen im Hotel werden wir uns heute Abend schenken 😉 Nachdem wir uns im Hotel ein wenig frisch gemacht haben, laufen wir am frühen Abend alleine (ohne unsere Reisegruppe) in Richtung Mahane Yeduha Markt von Jerusalem, wo wir dann auch lecker essen gehen wollen 🤩

Dieser Obst- und Gemüsemarkt ist ein teils überdachter und teils Open-Air-Markt und einer der größten Märkte in Israel. Zwischen den Marktständen finden sich immer wieder kleine Bistro, Bars, Cafes und schnuckelige Restaurants.

Der Mahane Yeduha Markt verwandelt sich in den Abendstunden in eine Partymeile, wenn die regulären Marktstände geschlossen haben. Die eben noch in den hinteren Ecken der Stände deponierten Tische und Stühle werden herausgestellt und durch die kleinen Marktgässchen ertönt laute Musik.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.